SUP Einsteiger Training während der Corona Krise

Trotz der Kontaktbeschränkungen derzeit ist es uns möglich auch aktuell SUP Kurse anzubieten.

Nach Rücksprache mit den zuständigen Ämtern und Behörden können wir Euch weiterhin bei den ersten Schritten auf das Paddle Board unterstützen und begleiten.

Die Lösung ist ein Eins zu Eins Training. Das heißt wir gehen nur zu zweit auf das Wasser und haben so keine Probleme den vorgeschrieben Mindestabstand einzuhalten. Der große Vorteil gegenüber einem Training in der Gruppe ist es, dass wir uns ganz individuell auf Eure Stärken und Schwächen konzentrieren können!

Bei Fragen oder Interesse, meldet Euch über unser Kontaktformular, oder ruft einfach an. Gerne auch über WhatsApp.

Und hier ist unser Angebot:

1:1 Training, circa 2 Stunden mit folgendem Kursinhalt:

  • Materialkunde
  • Sicherheit auf dem Wasser
  • Auf und Absteigen
  • Grundschläge
  • Korrekturschläge
  • Turns

Kosten:

                    Mit eigenem Material 50 €

                    Mit Leihmaterial (Board, Paddel, Leash, Weste) 75 €

In Kürze erhält jeder erfolgreiche Teilnehmer, am Ende des Kurses, die bundesweit gültige GSUPA Stand Up Paddle Lizenz, die zum Anmieten von Material an den Mitgliedscentern berechtigt. Dieser Service befindet sich gerade in Vorbereitung und wird vorraussichtlich ab Mitte Mai 2020 zur Verfügung stehen.

Kursinhalt:
– Materialkunde

– Sicherheit

– Auf-/Absteigen
– Grundpaddelschläge

  1. Korrekturschläge

  2. Turns

                    Mit eigenem Material 50 €

                    Mit Leihmaterial (Boar

Kursinhalt:
– Materialkunde

– Sicherheit

– Auf-/Absteigen
– Grundpaddelschläge

  1. Korrekturschläge

  2. Turns

                    Mit eigenem Material 50 €

                    Mit Leihmaterial (Board, Paddel, Leash, Weste) 75 €

#supkultur_de
#sup
#standuppaddling
#paddlesurf
#standuppaddle
#supsurfing
#paddelstunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.